Mo

21

Dez

2009

Spielbericht der MSG Untere Saar II zum Spiel gegen HCÜ Herren I am 19.12.09

HF2: keine Punkte im Tabellenkeller
HF 2 unterliegt im Kellerderby in Überherrn mit 26:28

Eigentlich lief alles zunächst nach Plan. Die Abwehr stand sicher und es wurde der berühmte "Schritt mehr" gemacht. Im Angriff erzielten wir 4 Blitztore zum 0:4. Die Gastgeber waren sichtlich geschockt und nahmen bereits nach 5 Minuten eine Auszeit. Dies half jedoch zunächst nichts und wir führten 4:8. Doch dann wurde mal wieder voreilig geworfen. Auch das Harzverbot machte uns zu schaffen. So konnte man leider wieder einige technische Fehler und Fehlabspiele sehen. Überherrn bekam neuen Mut und glich per Tempogegenstoß zum 8:8 aus. Bis zum 11:11 war das Spiel völlig offen. Überherrn kämpfte verbissen um jeden Ball und hatte das Glück des Tüchtigen. Immer wieder bekamen sie die Abpraller in die Hände und verwandelte die Nachwürfe. Zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 15:13.
Alle guten Vorsätze zur Halbzeit halfen nichts. Auch in der zweiten Halbzeit hatte Überherrn zunächst die Oberhand und führte mit 20:16. Jetzt stellten wir die Abwehr um und wechselten durch. Diese Maßnahmen zeigten Wirkung. Sebastian Klein traf zweimal in Folge und Patrick Stengel erzielte den Ausgleich zum 20:20. In der Folge war das Spiel wieder völlig offen. Leider griffen wir, im Gegensatz zum Gastgeber, nicht immer beherzt genug in der Abwehr zu und der anfangs erwähnte zusätzliche Schritt bleib aus. So konnte Überherrn die Tore zu leicht erzielen und führte mit 24:23.
Doch Sepp Bochem legte nach und markierte den Ausgleich. Nach einem von Dirk Ströker parierten Siebenmeter erzielte Sebastian Klein sogar die Führung zum 24:25.
Keine Mannschaft gab auf, denn schließlich ging es ja für beide Mannschaften um den ersten Saisonsieg. Beim 26:26 wurde Überherrn wieder mal ein umstrittener Siebenmeterwurf zugesprochen. Den verwandelte Dirk Heller auch sicher zum 27:26. Noch etwa eine Minute war zu spielen. 30 Sekunden vor Schluss wurde Heiko Waerder beim Einlaufen gefoult. Kurioser Weise bekam nicht nur der Abwehrspieler sondern auch Heiko eine Zeitstrafe wegen angeblichem Schlagen. Eine seltsame Entscheidung, die uns aber noch nicht aus der Bahn brachte. Die Zeit wurde runtergespielt und Sepp Bochem setzte sich durch und verwarf, weil er von einem im Kreis stehenden Abwehrspieler gerempelt wurde. Die Schiedsrichter sahen das jedoch wieder anders und ließen weiterlaufen. Mit der Schlusssekunde erzielte dann Benjamin Sauder den Siegtreffer zum 28:26. Für uns eine bittere Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt.
Ich bin dafür bekannt, dass ich mich normalerweise nicht zu den Schiedsrichtern äußere. Fakt ist, dass wir und nicht die Schiedsrichter das Spiel verloren haben. Zu denken gibt uns aber eine Quote von 7 zu 1 Siebenmeter für Überherrn. Davon einige wegen angeblicher Abwehr im Kreis. Und dann bekommen wir noch nicht einmal am Ende für eine deutliche Abwehr im Kreis einen Siebenmeter .... Zudem darf man beim Handball meiner Information nach nur 3 Schritte ohne Prellen machen, das waren etliche Male mehr ...
Es hilft alles nichts, wir müssen im neuen Jahr anders auftreten, sonst ist der Abstieg jetzt schon besiegelt. Das neue Jahr beginnt gleich mit zwei Auswärtsspielen in Merchweiler und beim TBS Saarbrücken. Hier muss mindestens ein Überraschungssieg her, sonst wird's eben noch schwerer. Bei noch 12 ausstehenden Spielen ist auf jeden Fall noch alles möglich.
Im neuen Jahr kann es eigentlich nur besser werden, denn wo ein Wille da ein Weg.
Na dann frohe Tage ohne Handball und frohe Weihnachten. Reinigt mal die "Festplatte" im Kopf und denkt mal wieder daran, was wir in den letzten beiden Jahren mit unserem Aufstieg und dem tollen 6. Tabellenplatz im letzten Jahr geleistet haben. Trotz aller Verunsicherung, wir können auf jeden Fall mehr. Holt euch am besten noch mal die Anleitung beim Victors-Cup und setzt es im neuen Jahr gleich um!!!


Torhüter:
Lamberti, Ströker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Counter

zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!
zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!