Spielberichte vom Wochenende 13/14.03.2010

1. Herrenmannschaft – HSG Völklingen 22:27 (10:16)

 

Am Samstagabend hatte die 1. Herrenmannschaft den Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter die HSG Völklingen zu Gast in der Adolf-Collet-Halle.

Den Anfang der 1. Halbzeit konnte unsere Mannschaft noch ausgeglichen gestalten. Doch gegen Ende der 1. Spielzeit merkte man dem HCÜ die Nervosität und den Respekt, den man vor dem Gegner aus Völklingen hatte, an. So wurden beim Stand von 10:16 für Völklingen die Seiten gewechselt.

Wie ausgewechselt kam die Überherrner Mannschaft aus der Kabine. Den Respekt vor dem Gegner hatte man abgelegt und endlich wurde der entsprechende Kampf und der Wille, dem Gegner Paroli zu bieten, gezeigt. Durch eine gute Abwehrleistung und schöne Spielzüge im Angriff, konnte sich der HC Überherrn Tor um Tor herankämpfen. Beim Stand von 20:22 für Völklingen fehlte uns letztendlich wieder das letzte Quentchen Glück und so konnte die HSG Völklingen ihren Vorsprung bis zum Endstand von 22:27 ausbauen.

Fazit: Die 2. Halbzeit gewann man gegen die HSG Völklingen mit 12:11. Auf dieser Leistung sollte man aufbauen. In den nun folgenden Spielen kommen die Mannschaften gegen die man wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren kann. Mit den tollen Leistungen aus den vergangenen Spielen, könnte man noch einige Spiele gewinnen.

Im nächsten Spiel trifft die 1. Herrenmannschaft, am kommenden Sonntag, auf den Tabellennachbarn die MSG HF Untere Saar II. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung ihrer Fans bei diesem schweren Auswärtsspiel freuen. (A.H.)

Es spielten: Schmadel Dirk, Häcker Andreas, Remark Markus (2), Theobald Domenic (6), Heller Dirk (1), Muller Stephane (6), Roser Karsten (3), Jund Sylvain (2), Weissgerber Stephan (2), Heller Stefan, Poncelet Nicolas.

 

männliche B-Jugend - TuS Elm/Sprengen 23 : 19

 

Hauptsache 2 Punkte. Sonst gibt es dem Spiel unserer männlichen B Jugend am vergangenen Samstag gegen den TuS Elm/Sprengen nicht viel Positives abzugewinnen. Ich glaube, es war der schwächste Saisonauftritt unserer Jungs. In der ersten Halbzeit wurde ohne Tempo agiert, im Angriff wurde nicht kombiniert, viele Einzelaktionen stellten Elm vor keine großen Probleme. Und wie man mit den Torchancen umging, das war für Trainer Martin Osbild fast schon zum Verzweifeln. Leichtfertig wurde gegen einen sicher nicht schlechten Torwart unplatziert abgeschlossen und vergeben. In der Abwehr stand man behäbig und ohne Engagement. Mit ein, zwei Körpertäuschungen ließ man sich austanzen wie Anfänger. Elm spielte flott und über einen guten Rückraum und einen schnellen Außen lagen die Jungs von Jürgen Schneider immer bis zu 3 Toren in Führung. Erst gegen Ende der Halbzeit spielte Überherrn druckvoller und mit 11:11 ging es in die Pause. Auch die zweite Hälfte verlief lange ausgeglichen. Erst in der letzten viertel Stunde zeigten unsere Jungs, dass sie Handball spielen können. Sie erhöhten das Tempo und die Fehlerquote wurde etwas geringer. Kontinuierlich konnte man den Vorsprung ausbauen und gewann am Ende 23 : 19. Jungs, für die Zuschauer war das ein Spiel zum Abgewöhnen. Elm war der erwartet unangenehme, starke Gegner, aber was ihr heute hier abgeliefert habt, das war schon sehr wenig. Jetzt geht es am Samstag nach Ottweiler. Bleibt zu hoffen, dass ihr dort auch an eurer Einstellung arbeitet, denn am Donnerstag, dem 25. März 10 steht um 19 Uhr das Saison entscheidende Meisterschaftsspiel gegen den SV 08 Zweibrücken an. Nur mit einer konzentrierten Leistung und schnellem Kombinationshandball habt ihr da eine Chance. Dass ihr gegen den Favoriten gewinnen könnt, habt ihr im Energis Cup Finale gezeigt. Dann müssen aber auch alle ihr Leistungspotential abrufen. (A.S.)

 

SGH St. Ingbert - Weibliche A-Jugend 19:18

 

Während der Woche mussten wir in St. Ingbert das Nachholspiel bestreiten. Leider mussten wir wieder einmal ohne Reservespielerin und mit einer verletzten Spielerin antreten. Trotz allem ein großes Kompliment an die Mannschaft, die kämpfte und alles versuchte alles gegen die drohende Niederlage. Am Ende reichte es leider nicht.

 

SC Alsweiler - Weibliche A-Jugend 27:28

 

Auch in Alsweiler bestritten wir unser Spiel ohne Reserve und mit zwei kranken Spielerinnen. Und wieder muß man unseren Mädels ein ganz großes Kompliment machen. Man kann gar nicht beschreiben was diese Mannschaft momentan leistet. Es wird gekämpft bis zu Wadenkrämpfen. Jede Spielerin gibt alles und an diesem Tag wurden sie auch belohnt. Wir führten Mitte der zweiten Hälfte sogar mit vier Toren. Doch dann fielen unsere Mädels in ein kleines Tief. Was keiner unseren Mädels zu getraut hätte, zeigten sie gegen Ende des Spiels. Es wurden die letzten Reserven aus sich raus geholt und der Jubel über den erreichten Sieg war natürlich groß. Jetzt muß sich die Mannschaft regenerieren, denn am Wochenende steht das Spitzenspiel gegen Merzig/Hilbringen an. (M.M.)

 

HC Schmelz - weibl.C-Jugend 16:32

 

Eine tolle Mannschaftsleistung. Alle haben ihr Bestes gegeben und fast jeder konnte sich in die Torliste eintragen. Der Sieg war nie gefährdet, da wir den Gegner jederzeit im Griff hatten. Jetzt heißt es, diese Mannschaftsleistung auch im Spitzenspiel gegen MZG I abzurufen. Diese Woche müssen wir im Training noch konzentrierter trainieren um MZG I die erste Niederlage zu bescheren. Wie hoffen auf große Unterstützung von den Zuschauern. (K.O.)

 

HG Saarlouis II – männl. C-Jugend 21:18

 

Gegen den Tabellenzweiten aus Saarlouis begannen wir mit unserer schon gewohnten Anfangsnervosität. Der Gastgeber konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und mit 5 Toren davonziehen. Nach einem Teamtimeout besannen wir uns jedoch und kämpften uns heran. In der Folge konnten wir die Partie offen halten und spielten mit einem Ein-Tor-Abstand auf Augenhöhe mit dem starken Gegner. Zwar entschieden wir die zweite Hälfte für uns, mussten uns aber aufgrund unseres verschlafenen Startes, in einer auch von leidenschaftlichen Trainern geprägten ,aber stets fairen Partie, der Heimmannschaft geschlagen geben. Mit unseren beiden, krankheitsbedingt fehlenden Stammspielern, wäre auch durchaus mehr drin gewesen. (B.S.)

 

TV Losheim – Damenmannschaft 24:29

 

Nach einer längeren Durststrecke konnten die Damen des HCÜ in den beiden letzten Spielen 4 wichtige Punkte im Abstiegskampf auf ihrem Konto verbuchen.

Am vergangenen Wochenende konnten wir durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in Dieffeln ein 22:21 Sieg einfahren. Am heutigen Sonntag mussten wir nach Losheim. Das Hinspiel wurde "unglücklich" mit 18:19 verloren …eine offene Rechnung, die wir heute begleichen wollten.

Von Beginn an konnten wir an die gute Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen und konnten uns recht schnell mit 3 Toren absetzen. Losheim steckte nicht zurück und konnte immer wieder aufschließen. Streckenweise ein weiteres Zitterspiel, in dem einige gut erarbeitete Chancen ausgelassen wurden.

Aber die Mädels kämpften, gaben nicht auf und konnten das Spiel recht deutlich mit 24:29 gewinnen. Es gelangen viele schöne Spielkonzeptionen, die leider nicht immer mit einem Tor abgeschlossen werden konnten. Auch die Abwehrarbeit war über weite Strecken des Spiels zufriedenstellend. Dass wir es können, zeigt sich immer wieder, aber die Konstanz fehlt leider noch. Also … weiter arbeiten … dann wird sich auch diese einstellen. (M.G.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Counter

zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!
zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!