Sa

27

Mär

2010

Spielbericht vom Wochenende 27/28.03.2010

männliche B-Jugend - SV 64 Zweibrücken 28 : 27

 

Einen tollen Fight lieferten sich am Donnerstagabend der Tabellenführer der Oberliga Saar, der SV 64 Zweibrücken und der direkte Verfolger, unsere B- Jugend vor stattlicher Zuschauerkulisse.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches, ausgeglichenes Spiel. Unsere Jungs begannen sehr konzentriert, standen in der Abwehr recht sicher und ließen Zweibrücken ihr schnelles Kombinationsspiel nicht entwickeln. Im Angriff wurde zwar zu häufig nur die Mitte gesucht, aber mir tollen Würfen aus dem Rückraum konnte die Osbildtruppe immer leicht in Führung gehen. Zweibrücken konterte meist aber über Außen und das flexibles Spiel am Kreis. Mit 16 : 14 ging es in die Pause.

 

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel zunächst ausgeglichen und spannend. Für viele überraschend, war es dann aber unserer Mannschaft, die Mitte der zweiten Halbzeit das Tempo erhöhte, variabler auch jetzt den Kreis einsetzte und schnell auf 5 Tore davon zog.

Leider wurde in dieser Phase versäumt, den Sack endgültig zu zu machen. Leichtfertig wurden einige klare Chancen vergeben.

Zwei Minuten vor Spielende schien das Spiel bei einer 28 : 24 Führung eigentlich gelaufen. Zweibrücken stellt auf eine offensive Abwehr um, das schien unser Jungs, bei denen durch das kraftraubende Spiel nun die Konzentration etwas nachließ, völlig zu verwirren.

Leicht wurden 3 Angriffe hintereinander abgefangen und zu Gegentoren verwertet. Zum Schluss hatte Zweibrücken dann Pech, dass ihnen der mögliche Ausgleich nicht mehr gelang, was nach dem Spiel noch zu verständlichen Emotionen führte.

Schade, dass ein überaus faires Spiel noch so aufgeladen endete. Dennoch war es ein tolles Spiel unserer Mannschaft, Zweibrücken spielte sicher etwas unter seinen Möglichkeiten.

 

Nun sind beide Mannschaften punktgleich, aber im direkten Vergleich zählt jetzt die deftige Schlappe in Zweibrücken doppelt schwer. Es ist davon auszugehen, dass sich Zweibrücken diese Meisterschaft nicht mehr nehmen lässt. Dieser immer sportlich fairen Mannschaft ist das auch zu gönnnen. Aber auch unsere Jungs haben diese Saison mit dominiert und bis jetzt allein gegen Zweibrücken Punkte abgegeben. Ein toller Erfolg einer Mannschaft, die nur aus Überherrner Jungs besteht, die so schon seit der E Jugend zusammen spielen und sich kontinuierlich weiterentwickelt haben. Kompliment an die Jugendarbeit des Vereins. (A.S.)

 

JSG Völklingen/Püttlingen – männl. C-Jugend 20:15

 

Diesmal zeigten wir leider die bis dahin mit Abstand schwächste Leistung der Saison. Wir führten bis zur 32. Minute gegen einen Gegner, der offensichtlich auch nicht einen seiner besten Tage hatte, bis wir völlig einbrachen. Wo sich anfangs wenigstens noch Phillip Sauder mit engagierten Einzelaktionen der sich abzeichnenden Niederlage entgegen stemmte, resignierte schließlich auch dieser mangels Mithilfe seiner Mannschaftskameraden. In der Folge beschränkte sich der Angriff auf druckloses Hin und Herpassen und die Abwehrarbeit aufs Zuschauen. Bei den Püttlinger Jungs war immerhin der Wille zum Sieg vorhanden, bei uns nicht mal ansatzweise. Lediglich unser Torhüter Joshua Wiltz tat seinen Job hervorragend und bewahrte uns vor einer echten Klatsche. Es wäre wünschenswert, wenn der Eine oder Andere die spielfreie Zeit nutzen würde, um sich grundlegende Gedanken über sein Engagement in der Mannschaft zu machen. (B.S.)

 

SG Brotdorf-Mettlach - weibl.C-Jugend 22:25

 

Es war das erwartete schwere Nachholspiel gegen den Tabellendritten. Leider konnten wir an die zuletzt gute Leistung aus der Partie gegen MZG-Hilbringen I nicht anknüpfen. So mußten wir von der ersten bis zur letzten Minute um den Sieg kämpfen. Die körperliche Überlegenheit des Gegners ließ es nicht zu, dass wir aus dem Rückraum unsere Tore erzielen konnten. Davon ließen wir uns aber nicht beirren und erspielten uns die Tore durch Doppelpässe. Leider bekamen wir in der Abwehr einzelne Spielerinnen von Brotdorf nicht in den Griff, so dass wir hier meistens das Nachsehen hatten. Aber auch davon ließen wir uns nicht einschüchtern und erkämpften uns immer wieder einen 2 Torevorsprung. Super, macht weiter so. (K.O.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Counter

zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!
zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!