Spielbericht vom Wochenende 06/07.11.2010

1. Herrenmannschaft – TV Merchweiler 19:27 (10:11)

Am Samstagabend hatte der HC Überherrn den direkten Tabellennachbarn, den TV Merchweiler zu Gast in der Adolf-Collet-Halle.

Nach dem letzten Spiel gegen den TBS Saarbrücken, als unser Team einen Punkt gewinnen konnte, waren die anwesenden Zuschauer gespannt, ob die Mannschaft die sehr gute Leistung aus diesem Spiel in die Partie gegen Merchweiler hätte mitnehmen können.

Die ersten Minuten des Spiels gehörten dem HC Überherrn mit schönem Angriffsspiel und einer geschlossenen Abwehrleistung konnte der HC mit 3:0 und 4:1 in Führung gehen. Doch was dann kam, konnte niemand in der heimischen Halle verstehen. Die Mannschaft, die in Vertretung durch Trainer Martin Osbild betreut wurde, stellte das mannschaftliche Zusammenspiel ein. Es wurde nur noch versucht, über Einzelaktionen zum Torerfolg zu kommen. In der Abwehr wurde nicht mehr energisch der Gegner bekämpft und so kam es wie es kommen mußte. Der TV Merchweiler fand nun ins Spiel und konnte Tor um Tor verkürzen und bis zur Halbzeitpause mit 10:11 in Führung gehen.

In der 2. Halbzeit änderte sich das Bild des Spiels nicht mehr. Der HC Überherrn versuchte weiter über Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen und wurde so durch den TV Merchweiler mit Tempogegenstößen bestraft. In mehreren Phasen der 2. Halbzeit konnte der TV Merchweiler 3 Tore bzw. einmal sogar 5 Tore in Folge erzielen und gewann am Ende das Spiel mit 19:27.

Fazit des Spiels:

 

An dieser Stelle möchte ich mich bei den A-Jugend Spielern bedanken, die unsere Mannschaft nach ihrem eigenen Spiel unterstützt haben, besonders hervorheben möchte ich Yanic Dolibois der in diesem Spiel 4 Tore erzielen konnte. Ein Dank auch an Martin Osbild, der unseren Trainer Achim Jung in diesem Spiel vertreten hat.

Ich hoffe, dass die Mannschaft nach diesem Spiel nun endlich gelernt hat, dass man nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Erfolg kommen kann. (A.H.)

 

JSG Elm/Sprengen/Bous/Wadgassen - männl. A-Jugend 20:27

Doch erheblich verunsichert von der Niederlage gegen Saarbrücken trat unsere männl. A-Jugend gegen die Spielgemeinschaft Elm/Bous/Wadgassen in Schwalbach auf. Zwar war der Sieg nie gefährdet, aber was die Mannschaft spielerisch zeigte, war erschreckend. Planlos und drucklos agierte die Osbild Truppe im Angriff. Immer wieder engte man sich in der Angriffsmitte ein, anstatt das Spiel auseinander zu ziehen und die Außen ins Spiel zu integrieren. Nur durch Einzelaktionen fielen die Tore, Spielzüge gab es recht wenige. Und das was hier reihenweise an 100% Torchancen freistehend versiebt wurde (allein 3 von 4 Siebenmeter), das war haarsträubend. Auch in der Abwehr standen unsere Jungs zu passiv, einige schienen sich hier ausruhen zu wollen. So kam die JSG immer wieder zu leichten Torwürfen. Allein Torwart Bastian Adam war es durch tolle Paraden zu verdanken, dass sich unsere Mannschaft bis Mitte der 1. Halbzeit auf 10:3 absetzen konnte. Martin Osbild wechselte durch, aber am Spiel änderte sich nichts. Mit 15:9 ging es in die Pause. Völlig von der Rolle spielten die Jungs zu Beginn der 2. Halbzeit. Abwehr gleich 0, immer wieder konnte Max Zipfel mit der gleichen Angriffsvariante zum Torerfolg kommen. Und im Angriff die gleiche desaströse Chancenauswertung. Die JSG, die nicht aufsteckte, kam zeitweise bis auf 3 Tore heran. Mitte der 2. Halbzeit spielte unsere Mannschaft dann etwas konzentrierter, auch unser 2. Torwart Dominik Robert zeigte eine gute Leistung. Schnell war man wieder mit 6 Toren vorn und verwaltete das Spiel zum 27:20 Auswärtssieg. Am kommenden Samstag, dem 13.11.10 kommt nun um 16 Uhr der ungeschlagene Tabellenführer, der HSV Merzig/Hilbringen zum Spitzenspiel in die Adolf Collet Halle. Hier müssen sich unsere Jungs erheblich steigern, um bestehen zu können. Wir können uns auf ein interessantes Handballspiel freuen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung. (A.S.)

HSG Völklingen - Männliche D-Jugend 18:19

Vergangene Woche war für unsere Jungs ziemlich heftig. Nach dem gewonnenen Spiel in Riegelsberg am Sonntag, mussten wir nur zwei Tage später im Nachholspiel gegen Völklingen antreten. Krankheitsbedingt ohne Auswechselspieler (wir mussten auf 5 Spieler verzichten) und mit Spielern, die nach überwundener Erkrankung noch nicht wieder topfit waren, sollte dies kein einfaches Spiel werden. Lob an das Team, das sich an die  

abgesprochene Taktik hielt und kräfteschonend agierte. Dies war sicher nicht einfach, da das eigentlich nicht dem Naturell der Jungs entsprach. Nach toller Schlussphase konnte die Mannschaft in den letzten neun Minuten das Spiel noch drehen und sich so den verdienten Sieg sichern. (RD)

HSV Püttlingen - Männliche D-Jugend 05:27

Am Samstag dann das zweite Spiel in dieser Woche. Durch den Sieg von Dienstag motiviert und mit zwei Spielern mehr fuhren wir nach Püttlingen. Die Mannschaft stand in der Abwehr recht gut. Bemerkenswert war im Angriffsspiel, dass einige Spieler immer wieder ihre Mitspieler uneigennützig frei spielten, obwohl durchaus die Chance zum eigenen Abschluss bestand. So konnten wir mit einem nie gefährdeten Auswärtssieg nach Hause fahren. (RD)

 

Spielbericht vom Pokalwochenende der männl. C-Jugend (SG Überherrn/Fraulautern und der männl. B-Jugend.

 

 

Um es vorweg zu nehmen:
Wir sahen an diesem Wochenende an beiden Pokaltagen begeisternden Handball der Überherrner Spieler und, in der Spielgemeinschaft der C-Jugend,natürlich auch der mitspielenden Fraulauterner.
In Erwartung der kommenden schweren Aufgaben (Ober- bzw. Regionalligisten als Gruppengegner)  hatten wir uns in den vergangenen Trainingseinheiten auf die Abwehrarbeit und das Rückzugverhalten konzentriert.Ausnahmslos jeder Spieler setzte das,was vom Trainergespann Sauder/Jung gefordert und immer wieder eingeübt wurde, perfekt um.
So konnte am Samstag die C-Jugend-Spielgemeinschaft nicht nur die beiden Oberligisten HSV Merzig / Hilbringen und HSG Völklingen deutlich besiegen, wie hielten auch über lange Zeit dem Oberliga -Tabellenführer aus Zweibrücken lange Zeit auf Augenhöhe stand.Aus einer sicher stehenden Abwehr heraus konnten wir immer wieder mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg kommen und mussten uns letztendlich den Zweibrückern mit nur drei Toren Differenz geschlagen geben.Deren Trainer Stefan Bullacher bedauerte nach dem Abpfiff,dass diese Überherrner Mannschaft nicht für die Oberliga   melden konnte,weil sie" eine Bereicherung für die Liga" sei. 
Am nächsten Tag stand dann unsere B-Jugend (zum großen Teil aus den gleichen Spielern bestehend) dem glanzvollen Auftritt in nichts nach.Ohne Probleme gewannen wir gegen Dudweiler und Saarlouis bevor wir als letzten Gegner dem bärenstarken Regionalligisten aus Völklingen gegenüberstanden.Doch wer glaubte,unsre Jungs liessen sich von Regionalliga und Jugendnationalspielern beeindrucken,sah sich getäuscht.Schnell und offensiv suchten wir unsere Chancen und so stand es nach wenigen Minuten 4:1 für Überherrn.In der Folge liessen wir die Völklinger einfach nicht davon ziehen,so sehr diese sich auch bemühten und offensichtlich nervös wurden.Am Ende mussten wir,neben Verletzungspech,auch der Tatsache Tribut zollen, dass wir auch wegen zwei direkt aufeinander folgenden Spielen,körperlich am Ende waren und verloren,von den Fans wie Sieger gefeiert,mit nur drei Toren Unterschied.
Letztendlich haben wir als jeweilige Gruppenzweite zwar mit beiden Mannschaften nicht die Runde der Final Four erreicht,konnten aber unsere Ziele und Erwartungen weit mehr als nur erfüllen. (B.S.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Counter

zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!
zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!