Spielbericht vom Wochenende 08/09.01.2011

Unglückliche Niederlage unserer männlichen A-Jugend im Spitzenspiel der Oberliga

 

JSG Illtal – männliche A-Jugend 28:27

 

Wieder ein dramatisches Spitzenspiel unserer männlichen A –Jugend erlebten die vielen mitgereisten Fans in der Eppellborner Hellberghalle.

Zu Beginn standen beide Abwehrreihen sicher, es ergaben sich wenige Torchancen. So stand es nach 7 Minuten 1:1. Danach ließ sich unsere Mannschaft im Angriff durch die köperbetonte Abwehrarbeit Illtals den Schneid abkaufen. Es wurde zu wenig kombiniert, kein Druck ausgeübt. Dazu schlichen sich einige technische Fehler ein. Illtal nutzte dies konsequent aus und konnte mit bis zu 6 Toren in Führung gehen. In den letzten 10 Minuten der 1. Halbzeit brachte der doch stark überforderte Schiedsrichter absolut unnötige Härte und Hektik aufs Spielfeld und die Trainerbänke. Unsere Jungs haderten jetzt mehr mit dem Schiedsrichter als Handball zu spielen. So wurden mit 15:9 für Illtal die Seiten gewechselt. Die Pause beruhigte dann auch wieder die Gemüter. Unsere Jungs begannen besser im Angriff zu kombinieren. Das Spiel verlief zunächst noch ausgeglichen, denn in der Abwehr ließ man sich immer wieder von dem gleichen Kreisanspiel oder dem starken Rückraumspieler C. Holz übertölpeln. Nach 10 Minuten übernahm die Osbildtruppe mehr und mehr das Geschehen, kam Tor um Tor heran und konnte in der 52. Minute erstmals wieder in Führung gehen. 2 Minuten vor Schluss eine 2 Tore Führung. Doch jetzt machte sich die fehlende Routine unserer jungen Mannschaft bemerkbar. Anstatt den Ball zu kontrollieren, ließ man sich zu schnellen Abschlüssen provozieren, die man verwarf und wurde prompt mit dem Ausgleich und 15 Sekunden vor Schluss mit dem Illtaler Siegtreffer bestraft. Schade, eine unglückliche, aber nicht unverdiente Niederlage. Erst in der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft ihren gewohnten variablen Handball gezeigt. Jetzt gilt es die Köpfe nicht hängen zu lassen und in den nächsten Trainingseinheiten weiter zu arbeiten, vor allem in der Abwehrarbeit gibt es noch einiges zu verbessern. (A.S.)

 

SG Überherrn/Fraulautern – TV Holz 46:11

 

Ohne große Probleme gewannen wir unser Spiel gegen den TV Holz mit 46:11 Toren. Aus einer sicher stehenden Abwehr kamen wir immer wieder mit schnell vorgetragenen Angriffen zum Erfolg. Ein besonderer Dank geht an Marc Jung und Hendrik Balthasar, die als Spieler der Fraulauterner D-Jugend heute den wahrscheinlich mit Abstand kürzesten (und dennoch erfolgreichen) Rückraum der gesamten Liga bildeten. (B.S.)

Es spielten: Joshua Wiltz (Tor), Leonard Düpre (9), Robin Malsac (4), Mirco Mirold (1), Phillip Sauder (10), Jannis Poncelet (7), Marc Jung (2), Thomas Jung (10), Nicholas Balthasar (3), Hendrik Balthasar

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Counter

zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!
zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!