So

30

Jan

2011

Spielbericht vom Wochenende 29/30.01.2011

TV Kirkel - 1. Herrenmannschaft 40:27

Am Samstagabend trat unsere 1. Herrenmannschaft beim TV Kirkel an.

Wie am vergangenen Samstag gegen die DJK Nordsaar, hielt man auch gegen den TV Kirkel die ersten 20 Spielminuten gut mit. Doch dann kam der "Knick" im Spiel des HCÜ. Im Angriff wurde nicht mehr zusammen gespielt und in der Abwehr hielt man nicht mehr dagegen. So konnte der TV Kirkel bereits zur Halbzeit einen Vorsprung erzielen.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich an der Spielweise des HC Überherrn nichts mehr. Hinzu kam Pech bei der Chancenauswertung, die der TV Kirkel nutzte um seinen Vorsprung bis zum Ende des Spiels weiter auszubauen.

Fazit des Spiels: Man könnte sich jede Woche wiederholen. Die einzelnen Spieler sollten endlich an ihrer jeweiligen Einstellung arbeiten. Ohne den Willen ein Spiel unbedingt gewinnen zu wollen kann man nichts erreichen.

 

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals im Namen des Vereins und der 1. Mannschaft bei unserem Spieler Markus Remark bedanken, der uns nach jahrelanger Treue und sportlichen Unterstützung aus beruflichen Gründen verlassen wird. (A.H.)

 

Männl. C-Jugend (SG Überherrn/Fraulautern) – HC Fischbach 41:25

Im Angriff (fast) alles richtig gemacht, in der Abwehr wenig engagiert. So könnte die kurze Zusammenfassung unseres heutigen Spieles lauten. Der deutlich ausgefallene Sieg darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass einige Kritikpunkte bleiben. Vor allem das mangelhafte Rückzugverhalten und die zu zögerliche Annahme des gegnerischen Angreifers ließen die Gäste aus Fischbach, die ungeachtet des Spielstandes bis zur letzten Minute kämpften, immer wieder zu einfachen Toren kommen. An diesen Schwachpunkten werden wir in den kommenden Trainingseinheiten zu arbeiten haben. (B.S.)

Es spielten: Joshua Wiltz (Tor),Leonard Düpre (7),Mirco Mirold (2),Phillip Sauder (8), Lukas Herms (6), Jannis Poncelet (5), Thomas Jung (7), Robin Malsac, Jan Laube (3), Nicolas Balthasar (3)

 

Männliche A Jugend mit Pflichtsieg vor Pokalknüller

Männliche A-Jugend - HG Saarlouis II 29 : 25

Im Sonntagabendspiel hatte unsere männliche A Jugend die HG Saarlouis zu Gast. Ohne den verletzten Nicolas Poncelett und Lucas Abt begann die Osbildtruppe sehr unkonzentriert. Im Angriff wurde nicht druckvoll kombiniert, zu schnell der Abschluss gesucht. Viele gute Chancen wurden nicht genutzt. In der Abwehr ließ man viel zu viele einfache Tore zu. So verlief das Spiel lange ausgeglichen, unsere Mannschaft konnte sich mit 3-4 Toren absetzten, aber Saarlouis kam immer wieder heran. Mit 14:11 wurden die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild, der Angriff ohne Druck, viele Fehlversuche (alle 6 von 7 Siebenmeter wurden verworfen). Am Ende ein ungefährdeter, aber glanzloser 29:25 Sieg. (A.S.)

Es spielten: Dominik Robert (TW), Bastian Adam (TW), Lukas Fischer (11), Alexander Sauder (2), Sebastian Weisenseel (1), Yanic Dolibois (3), Tobias Mersdorf, Niklas Tull (1), Jonas Speicher (7), Benedikt Buchheit (1), Tobias Braun, Jonas Schumacher (3)

 

Am Dienstag, den 1.2.11 steigt nun in heimischer Halle um 18.45 Uhr das Vorschlussrundenspiel im Saarlandpokal gegen den Tabellenführer der Oberliga, den HSV Merzig/Hilbringen. Nur unserer Mannschaft ist es in der laufenden Saison gelungen, Merzig eine Niederlage zuzufügen. Ein spannendes Spiel ist zu erwarten. Über eine lautstarke Kulisse würden sich unsere Jungs freuen.

 

TV Losheim – Männliche D-Jugend 15:26

Wir haben das Spiel gewonnen, aber das war auch schon das einzig Positive.

Aufgrund des Hinspielergebnisses hatten alle Spieler in Gedanken bereits vor Spielbeginn die Partie gewonnen. Diese Einstellung zeigte sich das ganze Spiel über. Lässig in der Abwehr, schlechtes Stellungsspiel und ein halbherziges Angreifen des Gegenspielers. Im Angriff keine Bewegung ohne Ball, kein Zusammenspiel miteinander, sondern ausschließlich Einzelaktionen. Die Jungs waren zwar körperlich auf dem Spielfeld aber mit Ihren Gedanken völlig abwesend. Anweisungen und Tipps während der Auszeiten und in der Halbzeitpause wurden zwar angehört aber noch nicht einmal ansatzweise umgesetzt. Hier stand ein zusammengewürfelter Haufen von Einzelakteuren aber keine Mannschaft. Jungs, Mannschaftssport sieht anders aus und Ihr könnt eigentlich viel besser spielen. Nur als Mannschaft, hellwach und jeder für jeden kämpfend, könnt Ihr künftig bestehen. Denkt mal darüber nach. (RD)

 

HCÜ weibl. D-Jugend  : HG Saarlouis    9 : 21
In der ersten Halbzeit waren unsere Mädchen dem Gegner ebenbürtig. Sie spielten in der Abwehr bärenstark, unterbrachen ständig den Spielfluss der Saarlouiser Mädchen. Im Angriff wurde auch ohne Ball gelaufen und im richtigen Moment die freie Spielerin angespielt, die zum Torwurf kam. Aufgrund einiger Fehlwürfe und Würfe an Pfosten und Latte gingen wir mit 5 : 7 in die Halbzeit. Nach der Halbzeit gingen die Mädels allerdings wie ausgewechselt auf den Platz. 12 Minuten wurde unkonzentriert Standhandball gespielt. So gerieten wir in großen Rückstand, den wir am Schluss nicht mehr aufholen konnten. Lasst den Kopf nicht hängen und trainiert weiter so fleißig, dann werdet ihr bald auch über 40 Minuten tollen Handball spielen können.
Heidi u. Kerstin


HCÜ weibl. C-Jugend : TBS Saarbrücken        25 : 23
Der TBS war der erwartet schwere Gegner. Durch Unkonzentriertheit in der Abwehr kam der Gegner immer wieder zum Torerfolg. Die Abwehr agierte nicht, sondern reagierte zu spät. Während der gesamten ersten Halbzeit liefen wir einem 2-Tore-Vorsprung des Gegeners hinterher. Nach der Auszeit in der ersten Hälfte schafften es die Mädels bis auf 1 Tor heranzukommen. Halbzeitstand 11 : 12.
Die Halbzeitansprache zeigte Wirkung. Überherrn erzielte sofort den Ausgleich, die Abwehr stand wesentlich stabiler. Durch starkes Zusammenspiel konnten die Mädels sich bis auf 21 : 16 absetzen. Doch dann kam es wieder zu unnötigen Ballverlusten, Schrittfehlern und Fehlpässen, die sofort bestraft wurden. Der TBS kämpfte sich wieder bis auf 20 : 21 heran, bevor der HC wieder zum Torerfolg kam. Jetzt ging es hin und her. Der HC und der TBS erzielten abwechselnd Tor um Tor. Zum Schluss bewiesen die Mädels des HC's einfach größeren Kampfgeist, setzten sich körperlich stärker durch, erkämpften sich einen 7 Meter 1 Minute vor Spielende und fuhren den Sieg nach Hause. Endstand:   25 : 23 für den HCÜ
Heidi u. Kerstin

 

Weibliche B Jugend und JSG SB/West trennen sich 20:20

Das erste Spiel der Rückrunde begann mit vielen Unkonzentriertheiten auf unserer Seite. Technische Fehler und eine schlechte Torausbeute machten es dem Gegner einfach. So gerieten wir schnell in Rückstand. Nach 15 Minuten stabilisierte sich unser Spiel etwas und wir konnten bis zur Halbzeit auf 8:8 ausgleichen. Die zweite Halbzeit verlief nun besser und wir konnten uns mit drei Toren absetzen. Diesen Vorsprung konnten wir bis kurz vor Schluss halten, jedoch eine kleine Schwächephase lies den Gegner herankommen und in der letzten Minute sogar wieder in Führung gehen. Das verdiente Unentschieden besiegelte unsere Mannschaft mit einem verwandelten 7-Meter kurz vor dem Abpfiff. Obwohl nicht alles in Angriff und Abwehr an diesem Tag passte, konnte man dennoch mit der kämpferischen Einstellung zufrieden sein. (K.R.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Counter

zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!
zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!