Spielbericht vom Wochenende 19/20.03.2011

Männliche A-Jugend - JSG Elm/Sprengen/Bous/Wadgassen - 29 : 35

Männliche A-Jugend verabschiedet sich nach schwacher Leistung aus dem Titelrennen

Nach 4 wöchiger Spielpause hatte unsere männliche A Jugend im Lokalderby die JSG Elm/Sprengen/Bous/Wadgassen zu Gast. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, die JSG legte vor, unsere Jungs zogen nach. Dabei machte die Osbildtruppe dem gut aufgelegten Gegner das Leben nicht schwer. Abwehrarbeit ungenügend, Angriffspiel ohne Plan und Ziel. Oft agierten unsere Jungs im Angriff zu nahe an der Abwehr, was immer wieder zu Ballverlusten und einfachen Gegentoren führte. Zu ideenlos wurden agiert und überschnell, unvorbereitet und ungenau abgeschlossen. Viele Fehlwürfe und schnelle Gegenstöße waren die Folge. Die JSG hingegen kombinierte gefällig und eigentlich immer mit den gleichen Varianten kam man zu Toren. Unsere Abwehr wurde häufig mit einfachen Täuschungen und Körperbewegungen ausgespielt. Dennoch gelang es der JSG nicht sich abzusetzen. Mit 15:15 ging es in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Immer Elm mit 1- 2 Toren in Führung. Erst Mitte der Halbzeit beim 24:23 die erste Führung für Überherrn. Gleich ein bißchen Zug im Spiel und ein 27:24 Vorsprung. Wer nun glaubte, das Spiel sei jetzt gelaufen, der sah sich getäuscht. Ohne Not wurde 3 - 4 mal der schnelle, unvorbereitete Abschluss gesucht und vergeben. Die JSG konterte, glich aus und ging in Führung. 28:30, noch 3 Minuten zu spielen. Anstatt überlegt zu agieren, feuerten unsere Jungs nur noch planlos aufs Tor und wurden eiskalt ausgekontert. Am Ende ein verdienter 29:35 Sieg der JSG.

Damit hat sich unsere Mannschaft wohl endgültig aus der Titelentscheidung verabschiedet. Wenn aber so gespielt wird, gehört man dort auch nicht hin. Einige sollten sich einmal überlegen, mit welcher Einstellung und Vorbereitung man so ein Spiel angehen muss. In dieser Klasse gibt es keine Selbstläufer. Auch das ständige Gemeckere auf dem Platz schafft eher Frust als Motivation. Ein Handballspiel kann man nur als Mannschaft gewinnen, Egoshooting verdirbt die Stimmung und kostet Punkte. Am Mittwoch steht das Nachholspiel in Merchweiler an und am Wochenende das jetzt wohl für uns bedeutungslose Spiel beim Spitzenreiter Merzig/Hilbringen. (A.S.)

Männl. C-Jugend Überherrn/Fraulautern – TuS Elm/Sprengen 45:27

Das Hinspiel in Elm hatten wir, nervös aufspielend, mit gerade mal 4 Toren gewonnen. Nun waren die Elmer zu Gast in der Fliesenhalle. Nicht nur mussten wir auf unseren verletzten Kapitän Jannis Poncelet verzichten, sondern auch auf unseren Torhüter Joshua Wiltz. Trotzdem zeigten wir von Anbeginn an, wie sehr wir seit jenem Novembertag des Hinspieles als Mannschaft zusammengewachsen sind, wie sehr jeder Spieler individuell gereift ist. Aus einer sicher stehenden Abwehr fielen Tore im Minutentakt und so konnten wir bei einem Halbzeitstand von 25:9 Toren die Seiten wechseln.

Nach Wiederanpfiff wurden Varianten getestet und auch die sehr gut agierenden Fraulauterner D-Jugendspieler Marc Jung und Timo Schmitt verstärkt ins Spiel gebracht. Im Tor zeigte Tim Lorson von der Überherrner D-Jugend mit seiner Klasseleistung, dass er einfach ins Tor gehört. Der Endstand von 44:27 Toren ging auch in dieser Höhe verdient voll in Ordnung. (B.S.)

Es spielten:Tim Lorson (Tor), Timo Schmitt (3), Leonard Düpre (10), Philipp Sauder (10), Mirco Mirold (1), Lukas Herms (4), Nicholas Balthasar (1), Robin Malsac (2), Jan laube (2), Marc Jung, Thomas Jung (12)

2. Herrenmannschaft – HC Dillingen/Diefflen III 26:22

Mit einer Rumpfmannschaft (nur 5 Feldspieler) und in letzter Minute verstärkt durch Frankie und Andreas trat unsere Zwoote gegen den Tabellennachbarn HC Dillingen/Diefflen an.

Die Vorzeichen standen schlecht und manch ein Zuschauer oder auch ein gegnerischer Spieler hatte den Sieg des HC Dillingen/Diefflen schon vor Augen.

Doch die Truppe um Trainer Roland Heller zeigte Kampfgeist und konnte sich so zwischenzeitlich sogar auf bis zu 10 Tore absetzen. Gegen Ende des Spiels konnte der HC D zwar noch den Abstand verkürzen, aber der HC Überherrn ließ sich den Heimsieg nicht mehr nehmen.

Die anwesenden Zuschauer sahen ein sehr faires und tolles Handballspiel in dem es zu keiner einzigen gelben Karte kam. Durch den Sieg gegen den HC Dillingen/Diefflen konnte sich unsere 2. Herrenmannschaft im oberen Mittelfeld festsetzen. (A.H.)

Männl. D-Jugend - HG Saarlouis 20:15

Am Wochenende hatten wir unseren Angstgegner aus Saarlouis zu Gast. In den ersten 10. Minuten lies man Saarlouis noch gewähren, doch dann übernahmen wir das Kommando. Den besten Saarlouiser Spieler machte gegen Fabian kaum einen Stich, wenn es dann doch mal gefährlich wurde, war Sven meistens zur Stelle. Fabian und Sven muss man aus einer sehr gut spielenden Mannschaft an diesem Spieltag besonders erwähnen. Auch im Angriff sah man das ein oder andere Mal sehr schöne Spielzüge, die durch hohe Laufbereitschaft zustande kamen. Nur so kann man gegen gute Gegner bestehen und braucht keine Angst zu haben.

Es spielten: Sven Laube, Fabian Eberhardt, Tim Lorson, Jens Dolibois, Jannis Sevenich, Jeremy Greer, Philipp Gotzen, Felix Schuder, Vitali Kolmakov und Martin Fischer.

(Werner und Roland)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Counter

zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!
zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!