So

10

Apr

2011

Spielbericht vom Wochenende 09/10.04.2011

1. Herrenmannschaft – TuS Elm/Sprengen 23:31 (12:13)

 

Am vergangenen Samstag hatte der HC Überherrn den TuS Elm/Sprengen zu Gast.

Das Spiel begann recht gut für den HC. Eine gute Abwehrarbeit und schöne Spielzüge im Angriff brachten unser Team in Führung. Über ein 5:3, 6:4 und 8:6 konnte man diese Führung bis zum Ende der 1. Halbzeit halten. Nun gelang dem TuS Elm/Sprengen der Ausgleich zum 10:10 und beim Stand von 12:13 wurden die Seiten gewechselt.

Nun kam die "berühmte" 2. Halbzeit des HC Überherrn. In der Abwehr ließ man den Gegner gewähren und im Angriff wurden über Einzelaktionen und unnötige Passfehler viele Bälle verschenkt. So kam der TuS Elm/Sprengen durch schnelles Spiel zu einfachen Toren und konnte so seine Führung kontinuierlich bis zum Schluß auf 23:31 ausbauen.

Nun gilt es in den kommenden Traingseinheiten die gemachten Fehler anzusprechen und abzustellen. Denn nur durch ein Zusammenspiel der gesamten Mannschaft kann man im Handballsport bestehen.(A.H.)

Es spielten: Dirk Schmadel, Andreas Häcker, Règis Mayer, Domenic Theobald (11), Christian Krammes, Yanic Dolibois, Werner Niederau, Sebastian Weisenseel, Benjamin Sauder (7), Steve Stilgenbauer (3), Dirk Heller (2), Christophe Della Fortuna.

 

SG Brotdorf/Mettlach - Männliche D-Jugend 30:15

Am Sonntagmorgen machten sich unsere Jungs auf zum erwartet schweren Auswärtsspiel nach Brotdorf. Es sollte ein echtes Endspiel werden. Der Sieger dieses Spiels würde Meister werden. Unsere Jungs waren zwar nervös, konnten aber selbstbewußt aufspielen, hatten sie doch als einzige Mannschaft den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer in eigener Halle vor 14 Tagen besiegt.

Wie so oft im Sportlerleben, sollte es an diesen Morgen ganz anders kommen.

Unsere Jungs verschliefen den Start komplett und nach 8 Minuten stand es 10:03 für die Gastgeber. Die aufmunternden Worte während des Team-Time-Out wirkten nicht wirklich und so konnten die Zuschauer erleben, wie die Brotdorfer Jungs immer wieder den Ball erkämpften und in den resultierenden Gegenstößen Tor um Tor erzielten. Beim Stand von 16:06 ging es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war dann klar, dass das Pausengespräch auch ungehört verhallt war. Mann konnte es an der Körpersprache sehen. All das, was diese Mannschaft in den Spielen zuvor ausgezeichnet hatte, Kampf und Zusammenhalt in der Abwehr, schnelles Spiel im Angriff mit und ohne Ball, viel Bewegung und Zug zum gegnerischen Tor: All dies war heute irgendwie zu Hause geblieben. Brotdorf/Mettlach war uns in diesem Spiel in allen Belangen einen Schritt voraus.

Fazit: Jungs, ihr habt das Spiel verloren, weil ihr nicht wirklich an euch geglaubt habt. Brotdorf/Mettlach wollte diesen Sieg einfach mehr und hat deshalb verdient gewonnen. Lasst den Kopf nicht hängen, beim nächsten Mal klappt es. (Roland Dolibois)

Männliche A Jugend verliert in Zweibrücken

SV 64 Zweibrücken - männliche A-Jugend 37:27

Ohne Lukas Fischer, Lukas Abt, Jonas Schumacher, zudem konnte Sebastian Weisenseel nicht eingesetzt werden und Niklas Tull nach kurzem Einsatz nicht weiter spielen, also ohne 5 müsste unsere männliche A zum spielstarken SV 24 Zweibrücken. Erstmals eingesetzte werden konnte Marc Jung, der in der laufenden Runde aus Saarlouis zu uns gestoßen ist. Zweibrücken begann gut in der Abwehr und kombinationssicher im Angriff. Unsere Jungs agierten in der Abwehr zu passiv und im Angriff scheiterte man reihenweise am hervorragenden SV Keeper Julian Hüther. Schnell führte die Steinbach Truppe 6:1. Danach kam unsere Mannschaft ein bißchen besser ins Spiel. Die Angriffsbemühungen waren aber zu

 durchsichtig und ohne den notwendigen Zug zum Tor. Die Abwehr stand sicherer und das Spiel verlief nun ausgeglichen. Mit 16:11 wurden die Seiten gewechselt. In den ersten 10 Minuten nach der Pause konnte sich Zweibrücken deutlicher absetzen Unsere Jungs kämpften sich heran. Vor allem Jonas Speicher hielt die Osbild Truppe mit schönen Toren vom Kreis und starker Abwehrarbeit im Spiel. Mitte der Halbzeit keimte beim 24:20 ein wenig Hoffnung auf. Aber unpräzise Anspiele, überhastete Abschlüsse und eine Vielzahl nicht nachvollziehbarer Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten, brachten unsere Jungs aus dem Konzept. Zweibrücken setzte sich wieder ab. Und als Jonas durch diese eigenartigen Entscheidungen auch noch nach der 3. Zeitstrafe rot sah, lief nichts mehr zusammen. Am Ende siegte Zweibrücken verdient, vielleicht um einige Tore zu hoch mit 37:27 und greift jetzt noch einmal voll in den Titelkampf ein. Unser Jungs können die Saison jetzt getrost abhaken, hoffen, dass sich die verletzten und angeschlagenen Spieler rasch erholen und eine gute Vorbereitung auf die anstehenden Regionalliga-Qualifikationsspiele (neuer Name: Rheinland-Pfalz/Saarland Oberliga) möglich wird. (A.S.)

 

 

Weibliche B-Jugend entführt zwei Punkte aus Braunshausen

TuS Fortuna Schwarzenbach – weibl. B-Jugend 19:21

In einer hart geführten Partie ließen sich unsere Mädels trotz einige fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen nicht aus der Ruhe bringen und siegten am Ende verdient.

Die Einstellung stimmte bei unserer Mannschaft und jede Spielerin zeigte eine gute kämpferische Leistung. Ein besonderes Lob gilt den Spielerinnen der weibl. C-Jugend, die uns tatkräftig unterstützten. (K.R.)

 

TV Holz - männl. C-Jugend (SG Fraulautern/Überherrn) 23:36

 

Ohne zwei Stammspieler (Jannis Poncelet verletzt,Thomas Jung im Spieleinsatz bei der Fraulauterner B Jugend) und ohne  besondere Anstrengungen gewannen wir am frühen Sonntagabend unser vorletztes Spiel der Saison.Als engagierter Mitspieler wieder dabei,war der Fraulauterner D Jugendspieler Marc Jung. (B.S.)

Es spielten: Joshua Wiltz (Tor), Leonard Dupré ( 6), Mirco Mirold (2), Phillip Sauder (15), Lukas Herms (3), Nico Balthasar (1), Robin Malsac (7), Jan Laube (2), Marc Jung

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jannis (Mittwoch, 18 Juli 2012 19:51)

    Freue mich jetzt schon auf die nächsten Spiele und hoffe, dass wir wieder schöne Spiele zu sehen bekommen.

Counter

zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!
zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!