Fr

13

Jan

2012

Spielberichte vom 09/10.12.2011

Männliche A Jugend – HSG Rhein-Nahe-Bingen 42 : 34

HSG Fraulautern/Überherrn gewinnt deutlich und beendet Vorrunde auf Rang 7

Zum Nachholspiel empfing die A Jugend der HSG Fraulautern/Überherrn den Tabellennachbarn die HSG Rhein-Nahe-Bingen. Trainer Martin Osbild musste auf die verletzten Niklas Tull und Jonas Speicher verzichten, viele Spieler beider Mannschaften waren angeschlagen, dennoch entwickelte sich von Beginn an ein schnelles, abwechslungsreiches Handballspiel. Fraulautern/Überherrn stand konzentriert in der Abwehr und im Angriff waren es vor allem die Rückraumschützen Alexander Sauder und Nicolas Poncelet, die die ersten Tore aus Einzelaktionen erzielten. So konnte sich die Osbildtruppe schnell mit 4 Toren absetzen. Die HSG Rhein-Nahe-Bingen steckte aber nicht auf, zeigten schönen Kombinationshandball und kam immer wieder auf 2 Tore heran. Mitte der ersten Halbzeit kam mit Lukas Fischer mehr Dynamik und Ordnung ins Offensivspiel der HSG. Martin Osbild ließ offensiver decken. Dies führte zu einigen leichten Ballgewinnen, die besonders Marc Jung mit schnellen Kontern treffsicher abschloss. Mit 20 : 15 ging es in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgte ein starker Tobias Braun mit 2 schnellen Gegenstößen für die Vorentscheidung. Rhein-Nahe-Bingen stellte um, ließ immer 2 Rückraumspieler Manndecken. Dies brachte Unordnung in das Spiel beider Mannschaften. Ballverluste und viele technische Fehler häuften sich. In den Abwehrreihen wurde nicht mehr konsequent gedeckt und es entwickelte sich ein munteres Scheibenschießen. Tim Malsac am Kreis und Patrick Gerath aus dem Rückraum waren sichere Schützen. Rhein-Nahe-Bingen konnte vor allem durch viele 7 m zum Erfolg kommen. Am Ende gewann die HSG Fraulautern/Überherrn ungefährdet 42 : 34 und konnte die Hinrunde auf einem 7. Tabellenplatz abschließen.
Es spielten: Dominik Robert, Moritz Krause (Tor), Lukas Fischer (5), Nicolas Poncelet (5), Tobias Braun (4), Marc Jung (3), Christian Jung (8/3), Alexander Sauder (4), Sebastian Weisenseel (1), Patrick Gerath (7), Yanic Dolibois (1), Tim Malsac (3

 

Damen
HSG Fraulautern/Überherrn – HC Schmelz II 16:11
Stark ersatzgeschwächt spielten wir am Samstagabend gegen den HC Schmelz. Mit nur 2 Auswechselspielerinnen begannen wir aber von Beginn an konzentriert und gingen verdient in Führung. Durch konzentrierte und sehr konsequente Abwehrarbeit und einige gute Spielkombinationen konnten wir verdient  mit 10:4 in die Halbzeit gehen. Auch in der 2. Halbzeit sollte sich das Blatt nicht wenden, zu Beginn noch etwas verhalten konnten wir dennoch immer einen 5 Tore Vorsprung halten. Es hat sich gezeigt, dass auch die Außenspieler auf dem Rückraum spielen und Tore erzielen können. Tolle Leistung Mädels! Spielerinnen: Katrin Lorson, Laura Müller, Jaqueline Martin, Jennifer Joseph, Angelina Koch (1), Annika Brehmer (1), Marin Müller (1), Marie-Claire Brand (2), Christine Ludwig (4), Jennifer Meiers (7)

HSG Fraulautern/Überherrn
Männliche A-Jugend – HG Saarlouis 27 : 23
HSG verliert Lokalderby in der Stadtgartenhalle
Am Sonntagnachmittag unsere männliche A Jugend bei der HG Saarlouis zu Gast. In der Qualifikation konnte die Osbildtruppe den Nachwuchs des 2. Ligisten noch deutlich schlagen. Heute hatten unsere Jungs zunächst große Probleme mit dem geharzten Ball. Viele unnötige technische Fehler und Ballverluste, unvorbereitete Abschlüsse machten es der HGS einfach. Schnelle Konter waren die Folge. Saarlouis scheiterte aber ein ums andere Mal am überragenden Dominik Robert im HSG Tor oder verfehlte das Tor. In der Abwehr versuchte die HSG die schnellen Kombinationen zu unterbinden, wurde vor allem auf der rechten Seite aber immer wieder ausgetanzt. Im Angriff wurde zu statisch und langsam kombiniert, man spürte die Nervosität, das machte es den Jungs von Trainer Otto Fetzer leicht, kompakt das Kombinationsspiel zu unterbinden. Mit Einzelaktionen versucht die HSG zum Erfolg zu kommen, aber Robin Näckel stand dem HSG Torwart in nichts nach und parierte hervorragend. So konnte sich die HG Saarlouis mit 7 : 3 absetzten. Die HSG Fraulautern/Überherrn kämpfte sich bis auf 7 : 6 heran. In den letzten 15 Minuten häuften sich dann strittige Schiedsrichterentscheidungen, bei denen gleiche Spielsituationen auf der einen Seite mit 2 Minutenstrafen und 7 m gegen Fraulautern/Überherrn gewertet wurden, während es auf der Gegenseite nicht einmal Freiwurf gab und die HGS so schnell kontern konnte und eine 13 : 8  Pausenführung herausspielte. In der 2. Halbzeit merkt man dadurch unseren Jungs die Verunsicherung im Abwehrverhalten an. Oft packte die Abwehr nur noch halbherzig zu und besonders Tom Paetow und Sebastian Port nutzten dies zu schönen Toren von außen. Im Angriff spielten die Jungs von Martin Osbild in den zweiten 30 Minuten schneller, kämpften sich auf 18 : 16 heran, vergaben aber anschließend zu viele Chancen durch technische Fehler oder scheiterten beim Torschuss. So wurde Robin Näckel zum Matchwinner. Die HG Saarlouis verwaltete im den letzten Minuten geschickt den Vorsprung und gewann am Ende nicht unverdient mit 27 : 23. Es gibt aber ja noch ein Rückspiel, da hat die Mannschaft in eigener Halle und ohne Harz die Chance, Revanche zu nehmen. Und hat vielleicht auch als underdog eine Chance bei den Schiris.
Es spielten: Dominik Robert, Moritz Krause (Tor), Nicolas Poncelet (2), Christian Jung (3), Yanic Dolibois, Tobias Braun (1), Jonas Speicher (4), Niklas Tull (1), Patrick Gerath (1), Mark Jung (4/2), Alexander Sauder (4). Sebastian Weisenseel, Lukas Fischer (3)
!! Danke an die vielen mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung !!

Schützenfest gegen Birkenfeld!!!
HSG Fraulautern/Überherrn 1 - TV Birkenfeld/Nohfelden  43:31
 

Unsere Mannschaft schafft nach dem hohen Auswärtssieg in Merchweiler eine ansprechende Leistung gegen die Gäste aus der Pfalz. Alle Spieler waren heiß auf das Spiel und wollten um jeden Preis die Punkte in Überherrn halten, was letztendlich auch gelingen sollte...
Fraulautern/Überherrn übernahm von Beginn an die Initiative, legte los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 5:2. Unsere Abwehr stand solide und Birkenfeld Biss sich die Zähne aus. Durch leichte Tore über Gegenstoß und Spielzüge konnten wir unsere Führung bis zur Halbzeit auf 19:11 ausbauen, was eigentlich schon eine kleine Vorentscheidung sein sollte.
Birkenfeld kam zwar besser aus der Kabine, aber nie richtig heran. Trotz nun vereinzelter Fehler und vernachlässigter Abwehrarbeit ließ sich die Mannschaft nicht mehr aufhalten und erzielte Tor um Tor. Die Zuschauer sahen einen absolut verdienten Start-Ziel-Sieg der Hausherren, die durch den Erfolg in diesem "4-Punkte-Spiel" weiterhin Anschluß an die Tabellenspitze halten kann. Danke an Robert Steier, der sich nicht zu schade war, uns als dritter Torwart zu unterstützen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Counter

zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!
zu unseren Partnern der Spielgemeinschaft- hier klicken!